Startseite

Back to the Routes! Und zwar zu denen, die der Rock `n‘ Roll noch persönlich asphaltiert hat. Das ist die simple Idee der 5 Jungs am Rande der Seven Rocking Mountains. Die Vollblutmusiker eint die Bewunderung für die Musikbewegung, die Mitte des letzten Jahrhunderts ganze Völker von humorlosen Biedermännern und Hausmütterchen zu glücklichen, wilden, hemmungslosen und befreiten Menschen gemacht hat.

The Blue Denims. Gelebt wird der virtuose Gitarren-Gallopp, das bebende Fundament echter Basslinien, der verspielte Einsatz von Elfenbein zu gut durchdachten Harmonien und die filigrane Klangholz-Rhythmisierung ohne aufwendige Schießbuden. Garagentor auf und Party on! Ein Konzept, dass im Wohnzimmer genau so gut wie auf Open-Air-Bühnen funktioniert.

Sam Cheanz. Das eindeutige „HIER!“ auf die beständige Frage, wo die echte Bühnen- und Rampensau verherrlichende Seele von damals heute wohl noch schlummert. Der bekennende Musik-Vagabund aus Frankfurt hat lange gesucht und nun endlich gefunden, was sein Herz in Flammen setzt. Sex, Drums and Rock `n‘ Roll! Klar, authentisch und mit einer Stimme wie aus den alten SUN-Studios entwendet. Seine Mutter wäre so stolz auf ihren Bub.

Sam Cheanz & The Blue Denims. Geben denen Mut, die Angst haben, dass das Eintagsfliegengezirpe von Dieter Bohlens „Superstars“ tatsächlich die Spitze der musikalischen Evolutionspyramide darstellen könnte. Können diese ‚Superstars‘ nicht. Dein Rock bleibt Dein Rock: stimmig, melodiös und tanzbar. Denn wenn Sam Cheanz mit seinen Denims die Puppen tanzen lässt, dann willst Du nicht fehlen. Keep on rocking.

DEMOS

Blue-Suede-Shoes     
Be-Bop-A-Lula     
Just-too-closed     
Lawdy-Miss-Clawdy     

NEXT EVENTS

30.4.2016 – Rock´n Roll in den Mai – Gasthaus „Zur Traube“ Unkel

6.5.2016 20 Uhr Rock ‚n‘ Roll beim Mäthe, „Martins Stube“ in Linz am Rhein

20.5.2016 Rock´n Roll im Vita Balance Hotel/Waldbreitbach

11.6.2016 19 Uhr Ars Fontana Straßenmusikfest Unkel

26.6.2016 18 Uhr Kunstschmiede Bruchhausen

fb1 Instagram twitter

Name Sam Cheanz, Samuel Ch. Balling
Geburtsdatum 6. Juni 1969
Geburtsort Frankfurt a. Main
Vita Sam ist das uneheliche Kind der deutschen Kfz-Mechanikerin Susann Balling und eines nicht näher identifizierten Mitglieds der US-Streitkräfte, die sich im Raum Frankfurt aufhielten. Bereits im Kindesalter hörte der Junge Rock ‚n‘ Roll Lieder in der Werkstatt der Mutter, die diese von ihrem im Krieg verstorbenen Vater Arthur Balling übernahm. Aus Langeweile und damit er nicht irgendwann selber die Werkstatt übernehmen sollte, nahm der 22jährige Sam nach seinem Abitur das Studium der Meteorologie auf, das er im Jahr 2000 zugunsten eines VHS-Kurses im Mundmalen aufgab. In diesem Kurs traf er auf Michael Chuck. Dieser machte ihn nach erfolgreichem Abschluss (2005) mit seinen WG-Mitbewohnern Wolle Lemmy und Erich Th. Animal bekannt. Als man 2015 gemeinsam ein 10-Liter Fass Kölsch inhalierte, um die 10jährige Bekanntschaft zu feiern, spielte der junge und aufstrebende Trompeter Phil Ray in dem Lokal derart Klavier, dass es die anderen vier zu Tränen rührte. Echter Rock, wie damals in der Werkstatt seiner Mutter, spielte er ihr Lied: Wake up little Suzie. Spontan erhoben sich die Zecher, begaben sich an gefundene Instrumente und gründeten die letzte Rock ‚n‘ Roll Band ihres Lebens.
Erfolge Abitur, Mundmalkurs und Ahnung vom Wetter
das erste Mal das „hohe C“ trotz durchzechter Gin-Nacht (12. Januar 2015)
Sam